Prinzipien zur Guthabenverwaltung bei "Skill Games"

Prinzipien zur Guthabenverwaltung

Die Verwaltung des eigenen Guthabens ist für Spieler ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn Sie allerdings noch nie besonders darauf geachtet haben, wie Sie Ihr Guthaben verwalten sollten, um im Casino erfolgreich zu sein, führt das oft zu vermeidbaren Verlusten.

Die richtige Verwaltung Ihres Guthabens kann dazu führen, dass Sie in der Lage sind, länger bei Ihren Lieblingsspielen aktiv zu sein, außerdem erzielen Sie die höchsten Gewinne, die möglich sind. Auf diese Weise haben Sie im Casino deutlich mehr Spaß.

Unabhängig davon, welche Art von Spiel Sie sich im Casino aussuchen, es gibt zwei Zahlen, an die Sie auf jeden Fall denken sollten. Zum einen ist das der Vorteil des Hauses, zum anderen die Volatilität des jeweiligen Spiels. Wenn Sie ein sehr guter Blackjack- oder Videopokerspieler sind, kann es sein, dass Sie Auszahlungen von 99 Prozent oder sogar noch mehr erreichen, in diesem Fall ist der Hausvorteil also extrem niedrig. Die Volatilität bei beiden Spielen ist ebenfalls sehr niedrig, wobei diese beim Blackjack noch niedriger als beim Videopoker ist.

Diese Faktoren sind wichtig, da sie sich darauf auswirken, wie aggressiv Sie mit Ihrem Guthaben sein können, wenn Sie Ihre Lieblingsspiele im Casino nutzen. Je niedriger der Hausvorteil und die Volatilität eines Spiels sind, desto aggressiver können Sie vorgehen, Sie können also auch hohe Einsätze vornehmen. Wenn Sie also zum Beispiel Blackjack oder Videopoker spielen, bei denen der Hausvorteil gering und die Volatilität niedrig ist, können Sie durchaus auch mit relativ hohen Einsätzen agieren.

Die nächste Frage, die Sie vielleicht haben, bezieht sich auf die genaue Berechnung. Wenn Sie ein guter Blackjack- oder Videopokerspieler sind, können Sie die 300x-Regel anwenden. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sein sollten, mit Ihrem Guthaben 300 Einsätze vorzunehmen, dementsprechend hoch sollten die einzelnen Einsätze sein. Wenn Ihr Guthaben zum Beispiel genau 150 Euro beträgt, dann sollten Sie pro Hand nicht mehr als 0,50 Euro einsetzen. Denken Sie daran, dass Sie beim Blackjack Ihren Einsatz auch verdoppeln oder Ihre Hand aufteilen können. Das bedeutet, dass Sie in der Praxis also mehr setzen, sodass Sie in diesem Fall eher mit 400 Einsätzen kalkulieren sollten.

Außerdem sollten Sie daran denken, dass die Auszahlungsquoten bei einigen Varianten dieser Spiele ein wenig anders sind, außerdem kann sich die Volatilität deutlich unterscheiden. In diesem Fall müssen Sie Ihre Strategie bei den Einsätzen entsprechend anpassen. Beim Videopoker kann es sein, dass Auszahlungstabellen, bei denen für sehr gute Hände enorm hohe Auszahlungen möglich sind, die Volatilität des Spiels deutlich vergrößern. Deshalb müssen Sie Ihre Einsätze entsprechend anpassen und weniger Geld pro Spiel setzen. Auch für den Fall, dass Sie eine neue Variante beim Blackjack nutzen, mit der Sie sich noch nicht besonders gut auskennen, sollten Sie einen höheren Hausvorteil einplanen, bis Sie das jeweilige Spiel wirklich kennen. Dementsprechend sollten Sie auch hier Ihre Einsätze entsprechend anpassen und zu Beginn eher konservativ vorgehen.

Alles in allem können Sie diese Faktoren einplanen und Ihr Guthaben richtig verwalten. So haben Sie im Casino möglichst lange Spaß am Spiel.

Kennen Sie schon die Regeln von Roulette?