Wie Sie beim Blackjack den Anfänger-Status überwinden

Blackjack Anfänger-Status

Obwohl es ein Spiel ist, bei dem Einsätze nicht oder nur wenig auf die Umsatzbedingungen im Rahmen von Bonusgutschriften angerechnet werden, ist Blackjack eines der wenigen Casinospiele, bei denen Ihre Chancen vor allem von Ihren Fähigkeiten abhängig sind.

Die Mehrzahl der Spieler beginnt zunächst damit, die Regeln zu lernen. Anschließend erfahren sie mehr über die grundlegenden Abläufe im Spiel, darüber hinaus kommen viele Spieler jedoch nicht, da dafür viel Zeit und Aufwand nötig sind. Somit kommen die meisten Spieler nicht über den Status als Anfänger hinaus. Wenn sie Einsätze vornehmen, wirkt sich das schnell negativ auf ihr Guthaben aus.

Wenn Sie allerdings zu den wenigen Spielern gehören wollen, die häufiger gewinnen als verlieren wollen, wenn Sie Blackjack spielen, dann lesen Sie hier einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, die Mittelmäßigkeit zu überwinden. So können Sie Ihre Auszahlungsquote auf mehr als 99 Prozent steigern.

Dazu müssen Sie daran denken, dass jede Möglichkeit, die Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel haben, mit einem durchschnittlichen Gewinn oder Verlust verbunden ist. Sie können sich sicher vorstellen, dass das Aufgeben oder das Verdoppeln in bestimmten Situationen im Durchschnitt zu relativ hohen Verlusten führt. Allerdings sind die Unterschiede bei vielen Konstellationen nicht so groß, wie Sie es auf den ersten Blick vermuten würden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie wissen, wann Sie eine weitere Karte nehmen oder wann Sie verdoppeln sollten, wenn die Hand des Dealers nicht besonders gut ist – schließlich geht es oft um sehr kleine Unterschiede, die auf lange Sicht jedoch einen großen Unterschied ausmachen.

Der Schlüssel zum Verbessern Ihres Spiels ist es, so viele Fehler wie möglich zu vermeiden, bei denen die Unterschiede zwischen einem Gewinn und einem Verlust relativ hoch sind. Im nächsten Schritt geht es dann darum, auch jene Fehler zu vermeiden, bei denen die Unterschiede zwar relativ klein sind, die sich jedoch trotzdem sehr negativ auf Ihr Guthaben auswirken würden.

Es gibt einige wichtige Bereiche, auf die Sie sich dabei konzentrieren sollten. Zunächst einmal sollten Sie wissen, wann Sie weitere Karten nehmen und wann Sie darauf verzichten sollten, etwa wenn Sie zwölf Punkte halten und gegen eine schwache Hand des Dealers spielen. Für jede Situation müssen Sie die Vorgaben kennen, die in einer umfassenden Blackjack-Strategie zu finden sind, außerdem müssen Sie diese Vorgaben bei jedem Spiel beachten.

Ein weiterer wichtiger Bereich sind kleine Fehler, die Sie zum Beispiel dann begehen können, wenn Sie eine schwache Hand gegen eine schwache Hand des Dealers spielen. Manchmal ist es besser, eine weitere Karte zu nehmen, in anderen Fällen sollten Sie hingegen sogar verdoppeln. Dieses Szenario ist im Spiel oft zu finden, deshalb sollten Sie wissen, wie Sie dabei agieren müssen.

Ein einziger Fehler sorgt nicht dafür, dass Sie viel Geld verlieren. Wenn Sie aber den gleichen Fehler immer wieder begehen, wird sich das definitiv auf Ihr Guthaben auswirken. Deshalb sollten Sie kein Geld verschwenden, sondern lieber ein wenig Zeit investieren und sehen, wie sich das auf Ihre Gewinne auswirkt.